Verwaltungsgericht Berlin prangert Willkür bei der Visumsversagung an

Mit selten deutlichen Worten hat das Verwaltungsgericht Berlin in einem Urteil die Willkürlichkeit von Entscheidungen über Besuchsvisa gebrandtmarkt. Ob jung oder alt, arm oder reich, ledig oder verheiratet —  jeder sei verdächtig, dass er nicht in sein Heimatland zurück kehren will. Ob die Behörde ein Visum erteilt oder nicht, liege allein in ihrem Willen. Das Gericht habe aufgrund eines EuGH-Urteils keine Kontrolle darüber.